Der Duft meiner Kindheit: Kerkinger Omas Hefezopf (Kranz)


                                                                                                              
Ihr kennt das bestimmt auch: Es gibt einfach Düfte und Gerüche, die einen ein Leben lang begleiten. Bei mir ist das zum Beispiel der Duft eines frisch gebackenen Hefezopfs, den es jedes Wochenende bei meiner Oma gab.

Wer sich auch ein bisschen Kindheit zurückholen will, braucht dazu folgende Zutaten:
- 20 g Hefe
- 70 g Zucker
- 250 ml Milch
- 1/2 TL Salz
- 70 g weiche Butter
- 500 g Mehl
- 1 Ei
- 125 g Cranberries
- 1 Hand voll Hagelzucker

Zubereitung:
1) Die Hefe zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben. Dann die Milch erwärmen (lauwarm!) und ca. 2/3 der Milch zu der Zucker-Hefe Mischung hinzugeben. So lange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
2) Das Ei verquirlen und die Hälfte davon zur Hefe-Zucker-Milch Mischung geben.
3) Anschließend das Salz und das Mehl hinzufügen und mit den Knethaken eines Rührgeräts mehrere Minuten kneten.
4) Nun die weiche Butter hinzugeben und weitere ca. 3 Minuten kneten bis ein homogener Teig entsteht.
5) Den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
6) Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und dabei die Cranberries (wahlweise auch Rosinen o.ä.) einarbeiten.
7) Den Teig nun dritteln und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Zopf flechten und diesen nun wiederum eine halbe Stunde gehen lassen.
8) Den Zopf mit dem restlichen Ei bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180°/Umluft 25-35 Minuten backen lassen. Sollte der Zopf währenddessen zu dunkel werden, einfach mit Alufolie bedecken.


Kommentare