Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2015 angezeigt.

Double Choc Brownies mit Walnuss-Karamell Parfait

Ich hoffe, ihr habt nach all den Ostersünden wieder Platz für neue Leckereien. Der Klassiker schlechthin für mich ist und bleibt ein schlotziger, schokoladiger und super weicher Brownie. Wisst ihr, dass der Brownie eigentlich ein Backunfall war? Eine Köchin wollte eigentlich einen Schokoladenkuchen backen und hat einfach das Backpulver vergessen.  Et voilá, geboren war die süßeste Versuchung seit es Schokolade gibt.  Und was macht einen Brownie noch besser? Natürlich nur ein cremiges Walnuss-Karamell Parfait.

Für den Brownieteig:
- 75 g weiche Butter - 2 Eier - 120 g Zucker - 200 g Zartbitterschokolade - 120 g Mehl - 50 g weiße Schokolade
Den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. 150 g der Zartbitterschokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Den Rest der Zartbitterschokolade und die weiße Schokolade zerkleinern. Die Butter-Schokoladen Mischung zur Zucker-Eier Mischung geben. Anschließend das Mehl vorsichtig unterheben. Die restliche zerkleinerte Schokolade in den Teig …

Eierlikörküchlein aus der Schale

Der Osterhase hat auch bei mir geklopft. Und was hat er hinterlassen? Ein Körbchen mit Eierlikörküchlein aus der Schale. Das ist doch mal ne Alternative zu all den Hefenestern, Karottenkuchen etc., oder nicht?

Für die Zubereitung solltet ihr etwas Zeit einplanen, aber es ist ja Ostern. :-)
Bevor mit dem Teig begonnen werden kann, warten zunächst 15 Eier auf euch, die ausgeblasen werden wollen. Hierfür braucht ihr etwas Fingerspitzengefühl. Das stellt sich aber spätestens dann ein, wenn ich das zweite Ei gecrasht habt. Um das zu verhindern, solltet ihr zunächst in das spitze Ende ein kleines Loch (ich habe eine einfache Nadel genommen) stechen. In das stumpfe Ende eine größere Öffnung brechen.
Damit ihr eventuelle Salmonellen Vergiftungen vorbeugt, bitte die Eier vor dem Ausblasen mit heißem Wasser abspülen und gut abtrocknen.
Nachdem ihr die Eier ausgeblasen habt, ein paar Tropfen Öl hineinträufeln, damit der Teig später nicht kleben bleibt.

Für den Teig (ca. 15 Eier)

- 80 g Butter (w…

Franzbrötchen - Der Klassiker aus Hamburg

Schließt die Augen und stellt euch vor, in eurer Wohnung duftet es herrlich nach Zimt, frisch aufgebackenem Hefeteig und einem Hauch Me(e)hr.  Ich kann euch versprechen, dieser Klassiker aus Hamburg ist ein echtes Geschmackserlebnis. Und die Zubereitung ist auch noch super einfach.


Für den Teig (ca. 8-10 Franzbrötchen, je nach Größe)

- 500 g Mehl
- 42 g Hefe
- 200 ml lauwarme Milch
- 50 g weiche Butter
- 40 g Zucker
- 1 Ei

Die Hefe in einer Schüssel zerbröseln. Zucker hinzugeben und die lauwarme Milch hinzugeben. Umrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Butter und das Ei unterrühren. Dann nach und nach mit dem Mehl zu einer homogenen Masse verarbeiten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen bis der Teig ca. 1 cm dick ist. Achtung: Hier ist etwas Kraft gefragt. Aber nicht aufgeben! Das Ergebnis wird euch dafür doppelt überzeugen!


Für die Füllung:

- 80 g weiche Butter
- 60 g Zucker
- 1 EL Zimt
- Lebkuchengew…