SIMPLE THE BEST: Double Choc Brownies mit Walnuss-Karamell Parfait


Ich hoffe, ihr habt nach all den Ostersünden wieder Platz für neue Leckereien. Der Klassiker schlechthin für mich ist und bleibt ein schlotziger, schokoladiger und super weicher Brownie. Wisst ihr, dass der Brownie eigentlich ein Backunfall war? Eine Köchin wollte eigentlich einen Schokoladenkuchen backen und hat einfach das Backpulver vergessen.  Et voilá, geboren war die süßeste Versuchung seit es Schokolade gibt. 
Und was macht einen Brownie noch besser? Natürlich nur ein cremiges Walnuss-Karamell Parfait.


Für den Brownieteig:

- 75 g weiche Butter
- 2 Eier
- 120 g Zucker
- 200 g Zartbitterschokolade
- 120 g Mehl
- 50 g weiße Schokolade

Den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. 150 g der Zartbitterschokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Den Rest der Zartbitterschokolade und die weiße Schokolade zerkleinern. Die Butter-Schokoladen Mischung zur Zucker-Eier Mischung geben. Anschließend das Mehl vorsichtig unterheben. Die restliche zerkleinerte Schokolade in den Teig geben. Die Masse nun in eine gefettete Form (23 x 23 cm) füllen und bei 180 Grad 20 Minuten backen.


Für das Parfait: (Zutaten für 5 Personen)

- 450 g Sahne
- 2 Eier
- 2 Eigelbe
- 200 g Zucker
- 100 g gehackte Walnüsse

Die Eier und die Eigelbe mit 60 g Zucker aufschlagen. Die Sahne steif schlagen. Die restlichen 140 g Zucker in einem Topf leicht anbräunen und dann die gehackten Walnüsse dazugeben. Die Zucker-Walnussmischung auf ein geöltes Blech geben und kaltstellen. Nach dem Erkalten in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Walnuss-Krokantmischung zusammen mit der Sahne unter die Eimasse geben. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und das Ganze über Nacht einfrieren.
Mindestens 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach holen, damit die Masse schön cremig ist.

Und nun einfach Augen zu, Mund ganz weit auf und den Geschmack von weichen Brownies mit Karamell durchzogenem Parfait genießen. Yummieeeeee!!


Kommentare