SURPRISE SURPRISE: Leckere Eierlikörküchlein aus der Schale



Der Osterhase hat auch bei mir geklopft. Und was hat er hinterlassen? Ein Körbchen mit Eierlikörküchlein aus der Schale. Das ist doch mal ne Alternative zu all den Hefenestern, Karottenkuchen etc., oder nicht?

Für die Zubereitung solltet ihr etwas Zeit einplanen, aber es ist ja Ostern. :-)
Bevor mit dem Teig begonnen werden kann, warten zunächst 15 Eier auf euch, die ausgeblasen werden wollen. Hierfür braucht ihr etwas Fingerspitzengefühl. Das stellt sich aber spätestens dann ein, wenn ich das zweite Ei gecrasht habt. Um das zu verhindern, solltet ihr zunächst in das spitze Ende ein kleines Loch (ich habe eine einfache Nadel genommen) stechen. In das stumpfe Ende eine größere Öffnung brechen.
Damit ihr eventuelle Salmonellen Vergiftungen vorbeugt, bitte die Eier vor dem Ausblasen mit heißem Wasser abspülen und gut abtrocknen.
Nachdem ihr die Eier ausgeblasen habt, ein paar Tropfen Öl hineinträufeln, damit der Teig später nicht kleben bleibt.

Für den Teig (ca. 15 Eier)

- 80 g Butter (weich)
- 100 g Zucker
- 5 Eier
- 200 g Mandeln
- 100 g Schokostreusel
- 2 Tl Backpulver
- 3 El Eierlikör
- 3 Tropfen Rumaroma

Nun geht es an den Teig: Butter, Zucker, 5 Eigelbe, Mandeln, Schokostreusel, Backpulver, Eierlikör und Rumaroma miteinander vermengen. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Hälfe unter die Masse rühren, den Rest unterheben, damit der Teig schön fluffig wird.
Aus Alufolie kleine "Manschetten" formen und in diese die Eierschalen mit der großen Öffnung nach oben setzen. Den Teig vorsichtig mit einem Teelöffel bis zur Hälfte in die Eier füllen.
Nun bei 180 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen.







                                  













Nachdem die Eier abgekühlt sich, könnt ihr sie vorsichtig schälen und mit einem großzügigen Schuss Eierlikör und/oder Sahne genießen. Ich habe sie in der tollen Eierschachtel-Form von Himmelsatt und Erdenschön drapiert und serviert.

Viel Spaß beim Nachbacken und frohe Ostern!







Kommentare